Als einziges Haus zeigen die Sammlungen des MARKK die kulturellen Errungenschaften der Welt und erzählen damit von einer kulturellen Vielfalt, die inzwischen unser aller Alltag ist.

Genauso zeugen sie aber auch von Hamburgs Geschichte der Weltbeziehungen: von ihren internationalen Verflechtungen, dem Kolonialismus und seinen Folgen, ebenso wie von der Schönheit und Größe globaler Kunst.

Der Rundgang “Re-interpreted” präsentiert 16 zentrale Sammlungsstücke des MARKK, anhand derer sich aktuelle Fragestellungen nach Ihrer Bedeutung für die Herkunftsgesellschaften, der hiesigen Diaspora und der Verantwortung des Museums für eine zeitgemäße Vermittlung und Bewahrung solcher Sammlungen aufgreifen lassen.

Bis zum 1. November werden Fotografien dieser Objekte außerdem auf Hamburgs beliebtester Meile in der Outdoor-Galerie des Vereins Lebendiger Jungfernstieg e.V. auf Leuchtstelen zu sehen sein!

Eine Präsentation des Vereins Lebendiger Jungfernstieg e.V. in Kooperation mit dem Museum am Rothenbaum und der Wall GmbH.

Unterstützt durch die Freunde des Museums am Rothenbaum (MARKK) e.V.